Gedanken zur Asylpolitik

 

Ich,....... der Rassist, Nazi, braune Socke, der intollerante Faschist......... wie, ich ?

Aber ich habe doch bloß eine andere Meinung.

 

Da gab es mal was wie...... ach ja, „Meinungsfreiheit“. Unsere „Väter des Grundgesetz“ fanden dies so wichtig, das sie dies sogar im Grundgesetz manifestierten.

Da gab es auch so was wie:

Artikel 1

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

Aha, da steht aber nicht Mike oder Udo sondern „ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“. Ok, ich wollte es nur mal erwähnt haben.

Na wenn ich das mal richtig verstehe, hat sich unsere Regierung auf die Fahne geschrieben, weltweit für Menschenrechte, Frieden und Gerechtigkeit einzustehen.

Au Backe....... und das auf fremden Hoheitsgebiet ? Da kommen ja auch wieder böse Gedanken hoch. In den Grenzen von Deutschland kein Thema aber bei anderen Länder können wir nur darum bitten nicht zu Morden, Krieg gegen Nachbarn zu führen, Menschen zu quälen oder einfach unser Grundgesetz zu übernehmen.

…...Murmel,murmel......aller staatlicher Gewalt......ich HAB ES !!!!!

Wir könnten ja etwas wirtschaftlichen Druck auf diese Länder ausüben, oder so wie früher in der Schule...... einfach mit denen, die man nicht mag nicht mehr spielen.

 

Hmmm, klappt nicht, die meisten lachen dann über uns und ignorieren uns. Ha, einige kommen dann mit ollen Kamellen wie „Hitler“ oder „Nazi`s“. Was haben die denn damit zu tun ?

Ach ja..... ist der Ruf erst ruiniert, lebt man einfach ungeniert.......

 

Aber trotzdem liegt im Artikel 1 die einzige Lösung für unsere Flüchtlingsproblematik.

Wir müssen es schaffen, das die Flüchtlinge in ihren Herkunftsländern auch wie wir in Frieden und Gerechtigkeit sowie unter unveräußerlichen Menschenrechten leben.

Also.... Regierung......brainstorming mit anderen Ländern und ran an die Aufgabe. Wir alleine schaffen das nicht.

 

Wir sind doch bloß 82 Millionen davon 8,2 Millionen „Ausländer“(für unsere Quellenfetischisten, Angaben des Statistische Bundesamt 2014). Äh....... jeder 10. ist kein deutscher ? Also 10% ?

OK, aber Ali, ihm gehört der kleine türkische Spätkauf an der Ecke, gehört nicht zu den Ausländern. Den kenne ich schon lange, ist ein feiner Kerl, hat vor 10 Jahren die deutsche Staatsangehörigkeit angenommen. Seine Frau und die Kinder auch.

…......moment.......also wir reden von Ausländern, nicht von deutschen mit Migrationshintergrund...

…......also.......hmmm.....rechnen......das sind ja 20,3% von 82 Millionen.......ups....wir echten deutschen sterben aus........egal....also 16,65 Millionen plus 8,2 Millionen macht fast 25 Millionen, macht rund 30,3% der Bevölkerung in Deutschland.

Deshalb kommt bei vielen langsam Panik auf.

Meine Nachbarin, sie ist 85, heult über die zunehmende Anzahl der Ausländer. Da hat keiner eine Chance, ihr das auszureden........ sie sieht ja auch immer mehr auf den Straßen. „Die haben keinen Respekt !“. „Das sind alles Kriminelle !“........Ok, im letzten Jahr wurde sie 2x bestohlen, 1x ihre Handtasche und 1x ihr Portemonnaie. Waren beide Male südländisch aussehende Typen. Sagt ja keiner das es Ausländer waren. Sie konnte ihre Sprache zwar nicht verstehen...........egal.

Aber ihr „Bauchgefühl“ scheint nicht ohne zu sein.

 

Hoch lebe die Statistik...........wenn man sie mal nicht als Politiker auswertet.

 

100% = 82 Mill Einwohner

70% = 57,3 Mill Deutsche

20% = 16,5 Mill Deu mit Mig

10% = 8,2 Mill Ausländer

 

100% = 756.000 Straftäter 2013

60% = 457.000 Straftäter Deutsche ohne Migrationshintergrund

15% = 114.000 Straftäter Migrationshintergrund

25% = 185.000 Straftäter Ausländer

 

Die Statistik gibt aber nur die Verurteilten an, nicht wo noch ermittelt wird.

Klar, wer nix hat und keine Zukunft für sich sieht kann schon mal auf dumme Ideen kommen.

Aber der Bauch meiner Nachbarin lag gar nicht so falsch.

Und wenn die Politik von sinkenden Straftaten im Bereich der Ausländer redet, meinen sie natürlich nur die, die keinen deutschen Pass besitzen. Trotzdem steigen die Kosten für Dolmetscher im Bereich der organisierten Kriminalität schon seit Jahren um das Mehrfache. Die haben nicht ihre Preise erhöht.

 

Aber jetzt mal zu den vielen Asylanten...............Asyl...........

Unter der Bezeichnung Asyl (lat. asylum aus griech. ἄσυλον zu ἄσυλος „unberaubt; sicher“ = ἀ- privativum + σῦλον „Raub“) versteht man

  • einen Zufluchtsort, eine Unterkunft, ein Obdach, eine Freistatt bzw. Freistätte oder eine Notschlafstelle (Nachtasyl);

  • den Schutz vor Gefahr und Verfolgung

  • die temporäre Aufnahme der Verfolgten

Als Flüchtlinge anzuerkennen sind Menschen, wenn sie, wie es im Artikel 1 der Genfer Flüchtlingskonvention von 1951 heißt, sich außerhalb ihres Heimatlandes befinden und berechtigte Furcht haben müssen, wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, politischen Gesinnung oder Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe verfolgt zu werden. Wirtschaftliche Not, Naturkatastrophen oder Armut werden nicht als Fluchtgründe im Sinne des internationalen Asylrechts anerkannt.

 

Da steht ja schon alles......... also keine Angst vor Asylanten, wenn wir das in ihrem Heimatland abstellen können, können die ja wieder zurück oder ? So ist das doch auch gedacht oder ?

….......temporäre Aufnahme der Verfolgten........... In der Zeit......bitte an die Gepflogenheiten des Gastlandes halten, auch wenn es schwer fällt, ist doch besser so als verfolgt zu werden. Ich gehe ja auch nicht mit Straßenschuhen in eine Moschee, weil ich als Atheist die Religionen achte. Aber denkt daran, ihr seid Gast und wir sind Gastgeber.

Aber was ist mit denen, die nicht unter die Genfer Flüchtlingskonvention fallen ? Bin ich eine braune Socke, ein Nazischwein, nur weil ich denen sage, sie sollen zurück ? Wir brauchen den Platz für die echten Asylanten. Unter denen sind auch die meisten der 25%igen Straftäter zu finden. Warum? Weil wir nicht Konsequent sind und Angst vor dem haben, was Andere über uns sagen könnten........ach ja, wenn ich Politiker wäre, könnte ja meine Wiederwahl gefährdet sein.

 

Ich finde es ja etwas deprimierend, wenn die Berliner Polizei auf Facebook wieder einmal einen Fahndungsaufruf mit Bild startet und wieder mal Bilder von Personen mit südländischem Aussehen oder osteuropäischer Kleidung postet, aber nichts davon in der Beschreibung der Täter auftaucht. Selbst wenn die Geschädigten dazu Angaben machen wird dies nicht beschrieben. Typisch, wir haben Angst als Rassisten abgestempelt zu werden, nur weil wir Tatsachen und fundierte Erkenntnisse beschreiben.

Nur noch mal, um es klar zu sagen, es tut mir furchtbar Leid, was zur Zeit im Mittelmeer und auf den Balkanrouten passiert. Hilfe ist eine Pflicht für alle. Für diese Menschen gilt das Asylrecht.

Aber keine Nachsicht bei den Betrügern und illegalen Ausländern. Warum sollten wir das tolerieren ? Das gilt auch für deutsche. Die sind aber hier zuhause. Bin ich jetzt doch ein Rassist ?

 

© 28.08.2015 by Mike / HiViCo

© 2016 by Mike / HiViCo

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now